LOFINDO – Startup / Unternehmen News; IM GESPRÄCH MIT DER GRÜNDERIN Kornelia Simon von Schwalbenzeit© natürlich handgemacht

Wir haben  an Dich  kurz ein paar Fragen rund um  dein Unternehmen? und deine Erfahrungen als Unternehmen / Startup-Gründer.

Wie sind die Idee und das Konzept für das Startup entstanden? oder Kannst Du bitte kurz erzählen was euer Unternehmen ausmacht?

Kornelia Simon: Ok, gerne.

Lofindo: Wie sind die Idee und das Konzept für das Startup entstanden? oder Kannst du bitte kurz erzählen was euer Unternehmen / Startup ausmacht?

Kornelia Simon:

Die Idee dazu hatte ich schon länger im Kopf. Neben meiner Werbeagentur wollte ich noch ein eigenes, nachhaltiges Label produzieren.

Wir haben einen großen Hof und viel Holz und alte Eichenbalken die zu schade zum weg werfen sind. Irgendwann habe ich einfach angefangen Speisekartenhalter für meine Kundin bei spowa-media.de zu bauen. Dadurch gab es mir nochmal den Ansporn endlich los zu legen, die Ideen dazu kommen meist aus der “Not” herraus und wir nutzen alles auch selbst zuhause. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen und liebe es mein eigenes Label weiter auszubauen.

Es ist nicht nur nachhaltig und mit Liebe in Sachsen-Anhalt hergestellt, es schont auch die Ressourcen unserer Erde. Außerdem sind es tolle kleine und größere Geschenke die gut ankommen. 🙂

Lofindo: Die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung waren? oder Welche Person hat dich/euch bei der Gründung besonders unterstützt?

Kornelia Simon:

Die größte Hürde war und ist eigentlich die Zeit. Da dieses Startup neben meiner eigentlichen Arbeit entstanden ist hat es entsprechend auch lange gedauert bis alles steht. Mein Freund steht mir von Anfang an zur Seite und hat mich 100% unterstützt.

Er hilft wo er kann und auch meine Kinder und Freunde waren alle begeistert und stehen dicht hinter mir. Das ist ein tolles Gefühl und es macht umso mehr Spaß.

Lofindo: Wie wichtig waren „richtige Kontakte“, ein großes Netz an Kontakten für den Einstieg/Start? oder

Warum habt ihr nicht einen der üblichen Hype-Standorte wie Berlin und Hamburg gewählt?

Kornelia Simon:

Die Kontakte sind sehr wichtig. Ein gutes Netzwerk ist ausschlaggebend. Da wir auf dem Land wohnen, weit ab von allen größeren Metropolen kommt bis jetzt nur ein Shop in Frage.

In Zukunft wollen wir aber vorproduzieren und unsere Produkte in ausgewählten regionalen kleinen Läden anbieten.

Lofindo: Wie habt ihr es zu Beginn geschafft, in aller Munde zu kommen, bekannt zu werden, euch zu positionieren?

Kornelia Simon:

Wir sind noch voll dabei ;-). Das ist ein langwieriger Prozess und man muss Zeit, Geld und Ideen nutzen bis man bekannt wird. Wir stehen noch ganz am Anfang.

Lofindo: Wie werden neue User auf dein Produkt/Dienstleistung aufmerksam?

Kornelia Simon:

Bis jetzt nur Online über Social Media und unser analoges Netzwerk. Aber der erste Flyer ist im Druck und soll bald verteilt werden. Aktuell starten wir auch die ersten bezahlten Werbekampagnen und es stehen evtl. bald Messetermine etc an.

Lofindo: Was ist neu an dem was Du tust?

Kornelia Simon:

Das wir keine Bäume fällen. Alles was wir produzieren stammt aus Eichenbalken oder anderen Hölzern die schon ein Leben hatten. Nachhaltiger geht es kaum.

Lofindo: Wie sehen die nächsten Meilensteine aus?

Kornelia Simon:

Unsere Produktreihe erweitern und uns auf Messen, Kreativmärkten etc vorstellen. Darauf freue ich mich besonders.

Danke das du zu unseren Fragen dir die Zeit genommen hast,

Möchtet Ihr mehr über das Unternehmen erfahren oder den Shop besuchen, einfach Bild anklicken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Menü