LOFINDO – Startup / Unternehmen News; IM GESPRÄCH MIT DER GRÜNDERIN / GESCHÄFTSFÜHRERIN Michaela Lewis von Veganymous© Modemarke für Veganer & Tierschutzaktivisten

Wir haben  an Dich  kurz ein paar Fragen rund um  dein Unternehmen? und deine Erfahrungen als Unternehmen / Startup-Gründer.

Wie sind die Idee und das Konzept für das Startup entstanden? oder Kannst Du bitte kurz erzählen was euer Unternehmen ausmacht?

 

Michaela @ Veganymous:

Tiere habe ich schon immer geliebt, und nicht nur die niedlichen Haustiere. Schon als Kind galt mein Mitgefühl besonders den Tieren, vor allem denen, die meist nicht so toll von Menschen behandelt werden. Bin daher auch mit etwa 11, als einzige in meiner Familie Vegetarier geworden. Seit vielen Jahren spende ich monatlich kleine Beträge an diverse Organisationen und Gnadenhöfe. Und habe mich auch vor Ewigkeiten gefragt, was man denn sinnvolles, schönes, nachhaltiges und vor allem tierleidfreies verkaufen könnte.

Eben um mehr spenden zu können und somit die m.E. wichtige Arbeit von Tierschutzorganisationen zu unterstützen. Leider fiel mir damals nicht wirklich richtig „cooles Zeug“ ein. Als ich mich dann vor etwas einem halben (Frühjahr 2020) wieder intensiver mit dem Thema befasst habe, und selbst nach bestimmten Produkten gesucht habe, entstand die Idee das jetzt einfach selbst zu machen und zu verkaufen. Direkt am gleichen Tag habe ich angefangen zu recherchieren, Kontakte zu knüpfen und Ideen niedergeschrieben.

Das besondere oder sagen wir außergewöhnliche an Veganymous ist also, dass ich diesen Shop- alleine – gegründet habe. Letztlich zu einem großen Teil dafür, damit ich durch den Verkauf von coolem veganem Zeugs, in der Lage bin noch mehr Organisationen und Höfe mit Spenden zu unterstützen. Natürlich möchte auch ich mit meinen Klamotten und Accessories die vegane Botschaft verbreiten und ja, ich würde gerne eines Tages davon leben können.

 

LOFINDO: Die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung waren? oder Welche Person hat dich/euch bei der Gründung besonders unterstützt? 

Michaela @ Veganymous:

Wie gesagt, ich hab das zu 99% alleine gemacht. Eine ganz große Hilfe war mein Bruder, der den Onlineshop zumindest mit ein paar wichtigen Angaben gefüllt hat. Ich hatte null Ahnung, wie das alles Systemtechnisch funktioniert und musste mich dann mal eben damit befassen. Außerdem hat mein Bruder bei der Namensuche des Shops mitgewirkt und Vorschläge gemacht und auch die ersten Designs zu „Animal Rights Activist“ und „Extrem Vegan“ erstellt. Die Namensfindung war gar nicht so einfach, da gefühlt 100 Namen, die ich gerne für meinen Shop genommen hätte bereits vergeben waren. Ich finde den Klang von Veganymous schön, hatte aber Bedenken, weil es, zumindest zum Teil Wortverwandt mit einer Tierrechtsorganisation ist. Veganymous soll nicht mit einer bestimmten Organisation in Verbindung gebracht werden, sondern als frei, verrückt und anders verkörpern.

 

LOFINDO: Wie wichtig waren „richtige Kontakte“, ein großes Netz an Kontakten für den Einstieg/Start? oder

Warum habt ihr nicht einen der üblichen Hype-Standorte wie Berlin und Hamburg gewählt?

Michaela @ Veganymous:

Mein Netz baue ich gerade auf. Es gibt lediglich so 2-3 Leute, die z.B. für Veganymous Sachen nach meinen Vorgaben herstellen oder Designen. Ich möchte auch das Team erweitern – ich muss das nicht alleine machen

 

LOFINDO: Wie habt ihr es zu Beginn geschafft, in aller Munde zu kommen, bekannt zu werden, euch zu positionieren?

Michaela @ Veganymous:

nicht ausreichend… offensichtlich. Da kommt ihr jetzt ins Spiel

Aber Veganymous ist noch ganz am Anfang. Ich bin davon überzeugt, dass die Produkte und das Konzept gut sind (ich habe und trage alles selbst, was es im Shop gibt). Mit der richtigen Vorgehensweise, bin ich mir sicher, kann da was gutes draus werden.

 

LOFINDO: Wie werden neue User auf dein Produkt/Dienstleistung aufmerksam?

Michaela @ Veganymous:

Derzeit nur ein wenig Werbung auf Instagram & Facebook. Definitiv ausbaufähig!

 

LOFINDO: Was ist neu an dem was Du tust? 

Michaela @ Veganymous:

Ich bin kein Händler, sondern habe aktuell ausschließlich eigenst entworfene oder nach eigenen Vorgaben hergestellte Artikel im Shop. Beinah jede Woche kommt ein neues Produkt hinzu.

Außerdem spende ich eben einen Teil der Einnahmen. Das machen jetzt Einige andere auch, für mich war es der Gründungsgrund. Ich denke, dass macht es eben auch besonders.

 

LOFINDO: Wie sehen die nächsten Meilensteine aus? 

Michaela @ Veganymous:

Populärer werden – ganz klar! Also eine gewisse Bekanntheit erlangen. Teambildung. Erweiterung des Sortiments, etc. Außerdem mehr Verknüpfung mit sämtlichen Tierschutzvereinen und Lebenshöfen.

 

LOFINDO: Danke  das Du   zu unseren Fragen dir die Zeit genommen hast.

Möchtet Ihr mehr über das Unternehmen erfahren oder den Shop besuchen, einfach Bild anklicken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Menü