LOFINDO – Startup / Unternehmen News; IM GESPRÄCH MIT DER GRÜNDERIN Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen von Herbivore Hub®

– Wir haben an Dich/Euch ein paar Fragen rund um Dein/Euer Unternehmen und Deine/Eure Erfahrungen als Unternehmer / Startup-Gründer:

Wie sind die Idee und das Konzept für das Startup entstanden? 

Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen : 

Vor 5 Jahren startete mein Weg zur veganen Ernährung und seit 3 Jahren ernähre ich mich komplett vegan. Ich wollte meine Mahlzeiten nicht mehr auf Kosten des Tierwohls und des Klimas gestalten. Dabei war und ist es mir aber wichtig, nicht auf Genuss zu verzichten. Ich möchte mit Herbivore Hub und meinen Produkten zeigen, dass die vegane Ernährung keinen Verzicht bedeutet. Sicherlich verzichtet man als Veganer auf tierische Produkte, aber gleichzeitig lernt man so viele neue Lebensmittel und Zubereitungsweisen

kennen. Man gewinnt, auch was den Genuss angeht, so viel mehr als dass man verliert.

Bei vielen Menschen besteht das Vorurteil, dass Veganer nur „trockene Blätter“ essen und ihre Speisen nicht mehr genießen können. Diesem Vorurteil möchte ich mit Herbivore Hub entgegenwirken. Die vegane Ernährung bietet eine unendlich hohe Aromenvielfalt und selbst

alte, liebgewonnene Gerichte, wie Burger, Nudeln mit Rahmsauce oder Bolognese und Frikadellen mit Bratensauce, können ohne Aromen-Einbußen genau so lecker vegan zubereitet werden. Aus Liebe zur veganen Ernährung und um vielen Menschen zu zeigen, dass diese keinen Verzicht in Bezug auf Genuss darstellt, habe ich mich dazu entschlossen, zusammen mit meinen Kindern Lukas und Lea das  Unternehmen Herbivore Hub zu gründen.

– Kannst Du/Ihr bitte kurz erzählen, was Dein/Euer Unternehmen / Startup ausmacht? 

Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen : 

Der Name unseres Unternehmens sagt schon alles, denn wir sehen uns als Zentrum für Pflanzenfresser – das bedeutet nämlich Herbivore übersetzt. Wir sind Genießer und glauben an eine bessere Welt durch veganen Genuss. Deshalb haben wir unseren Herbivore Hub gegründet, einen Online-Shop für vegane Delikatessen, in dem wir neben eigenen Rezeptentwicklungen mit Weinempfehlung über 200 Köstlichkeiten von Wein bis Schokolade, von Tees bis Pralinen bis hin zu unseren eigenen Saucen-Kreationen, die es bisher nicht auf dem Markt gab, präsentieren.

– Beschreibt die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung? 

Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen : 

Die größte Herausforderung war es, ein Unternehmen zu finden, das unsere selbst kreierten Saucen so nachproduzieren kann, wie wir sie haben wollten. Unsere Saucen schmecken exakt so, wie wir sie frisch gekocht haben. Ich bin froh, dass wir ein Unternehmen gefunden haben, das Saucen mit natürlichen Zutaten und generell ganz natürlich wie in der eigenen Küche zu Hause zubereiten kann.

Die zweite Herausforderung war es, ein Logistikunternehmen zu finden, das biozertifiziert ist, sich in der Nähe von Hamburg befindet und das bereit ist, ein kleines Start-Up Unternehmen aufzunehmen. Wir freuen uns, auch dies erfolgreich geschafft zu haben und einen kompetenten Logistikpartner gefunden zu haben, der alle Kriterien erfüllt. Wir arbeiten sehr eng zusammen und besprechen alle Details zur Verpackung und zum Versand persönlich vor Ort.

– Welche Person hat Dich/Euch bei der Gründung besonders unterstützt?

Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen : 

Meine beiden erwachsenen Kinder Lukas und Lea. Sie haben mich von Beginn an beim Aufbau unseres Shops unterstützt und arbeiten mit Leidenschaft dafür.

– Wie werden neue User auf Dein/Euer Produkt/Dienstleistung aufmerksam? 

Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen : 

Neue User werden durch eine sehr aktive Social Media Arbeit auf uns aufamerksam, durch Presseveröffentlichungen – u.a. auch ein großer Artikel im Hamburger Abendblatt – durch Mund-zu-Mund-Propaganda und natürlich über die Google Suchmaschine.

Was ist neu an dem was Du/Ihr tust? 

Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen : 

Der Fokus auf vegane hochwertige Delikatessen und Genuss, welcher besonders durch das Vegan-Food-Wine-Pairing deutlich wird. Bei uns geht es nicht um Kalorien oder andere Nährwerte, sondern um den Genuss, zu dem auch mal etwas Süßes und ein Glas Wein gehört.

– Wie sehen die nächsten Meilensteine aus?

Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen : 

Wir planen, unser Portfolio eigener Produkte unter der Dachmarke Herbivore weiter auszubauen und damit über die Grenzen Deutschlands hinaus Konsumenten mit veganen Köstlichkeiten zu verzaubern.

In 5 Jahren sehen wir Herbivore Hub als Big Player im veganen E-Commerce und als führende Inspirationsplattform im Bereich veganer Kulinarik.

Danke, dass Du für unsere Fragen Zeit genommen hast.

Möchtet Ihr mehr über das Unternehmen erfahren oder den Shop besuchen, einfach Bild anklicken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menü