LOFINDO – Startup / Unternehmen News; EdelSalz© Aroma-Kräutersalzmanufaktur im Gespräch mit dem Gründer Stefan Erdmann.

Wir haben  an Dich  kurz ein paar Fragen rund um  dein Unternehmen? und deine Erfahrungen als Unternehmen / Startup-Gründer.

Wie sind die Idee und das Konzept für das Startup entstanden? oder Kannst Du bitte kurz erzählen was euer Unternehmen ausmacht?

Stefan Erdmann:

Die Idee hinter EdelSalz ist, vermutlich wie die meisten Ideen, ganz zufällig entstanden. Ich bin eigentlich gelernter Koch und da würde es naheliegen, dass es in den jähren und er Küche entstanden ist.  Jedoch war es nach der Küchenzeit und nach dem Studium, als ich in die Restaurantführung gegangen bin. Damals haben mich alle fertigen Kräutersalze irgendwie enttäuscht und ich wollte wissen wie das Ergebnis ist, wenn man mit frischen Zutaten arbeitet. Das Resultat war fantastisch, jedoch ganz weit weg vom jetzigen Produkt.

Etwa ein Jahr später, als ich nach München gezogen bin, habe ich die Idee wieder aufgegriffen und daran weitergearbeitet einen Weg zu finden um das Produkt fertig zustellen.

Mit unseren Produkten möchten wir dem klassischen Kräutersalz einen neuen Charakter geben.

Wir verwenden frische Zutaten in Verbindung mit einem hochwertigem Steinsalz. Hierzu haben wir eine Art Slow-Food-Prozess entwickelt, bei dem wir die natürlichen Aromen, die natürlichen Farbstoffe und die wichtigen Inhaltsstoffe bestmöglich erhalten können, ohne jegliche Zusätze einsetzen zu müssen. Bei jedem Produkte riecht und schmeckt man welche Botanicals verwendet wurden sind und beim Essen ist es ein großartiger Unterschied.

 

LOFINDO: Die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung waren? oder Welche Person hat dich/euch bei der Gründung besonders unterstützt?

Stefan Erdmann:

Die größten Hürden sind die Finanzierungen gewesen. Anfangs habe ich die Produkte nur am Markt testen wollen, neben dem regulären Vollzeitjob. Als die Produkte gut anliefen wollte ich das Projekt aus eigenen Mitteln finanzieren und somit langsam, mit weniger Risiko wachsen. Die Produkte wurden sehr gut angekommen. Somit mussten Arbeitsprozesse effektiver gestaltet und größere Projekte Vorfinanziert werden. Ab und zu gab es Engpässe, die mit der Hilfe von Verwandten und freunden unterstützt wurden sind.

 

LOFINDO: Wie wichtig waren „richtige Kontakte“, ein großes Netz an Kontakten für den Einstieg/Start? oder

Warum habt ihr nicht einen der üblichen Hype-Standorte wie Berlin und Hamburg gewählt?

Stefan Erdmann:

Beim Standort geht es mir nicht darum das man dort startet wo alle beginnen wollen, sondern wo man sich wohl fühlt. Privat haben wir uns entschieden in München zu wohnen und somit war der Startort für uns Secondär. EdelSalz hätte auch in jeder anderen Stadt beginnen können. Der Standort war kein ausschlaggebender Punkt.

Kontakte hingegen sind sehr wichtig. Selbst jetzt leben viele Kontakte von früher wieder auf, mit denen man zusammenarbeiten kann. Es ist als wenn die ineinandergreifenden Zahnräder der letzten Jahre, jetzt einen Sinn ergeben.

Zwischen richtigen und falschen Kontakten unterscheide ich nicht. Jede Person die man trifft beeinflusst uns. Denn jede Person trägt direkt und indirekt einen Teil dazu bei, das wir dort sind wo wir sind und dort hinkommen wo wir hin wollen.

 

LOFINDO: Wie habt ihr es zu Beginn geschafft, in aller Munde zu kommen, bekannt zu werden, euch zu positionieren?

Stefan Erdmann:

Anfangs haben wir ganz einfach mit Instagram/Facebook und Mund zu Mund Propaganda gearbeitet. Freunde und Familie haben es weiter nach aussen getragen um zu unterstützen. Die regionalen Händler, die unsere Produkte aufgenommen haben, haben es aktiver Promotet. Auch sind wir auf Messen gewesen, um schneller mehr Leute zu erreichen. Das hat nochmal einen sehr guten Schub gegeben.

 

LOFINDO: Wie werden neue User auf dein Produkt/Dienstleistung aufmerksam?

Stefan Erdmann:

Wir sind aktiv auf Instagram, wo man uns direkt folgen kann. Alternativ natürlich über die eigene Website.

 

LOFINDO: Was ist neu an dem was Du tust?

Stefan Erdmann:

Dazu muss man sich erstmal dir herkömmlichen Produkte anschauen. Eigentlich wird bei den Kräutersalzen nur Natursalz mit getrockneten Kräuter gemischt und dann verkauft. Andere machen es mit gefriergetrockneten Produkten, damit es sich farblich noch etwas abhebt. Bei beiden Methoden gehen wichtige Stoffe der Botanicals verloren.

Die getrockneten Kräuter verlieren zudem noch die natürlichen Aromen und Farbstoffe. Auch können die Ätherischen Öle dabei kaputt gehen, da mit hohen Temperaturen getrocknet wird.

Bei unserer Methode arbeiten wir mit frischen Zutaten, die wir teilweise sogar von regionalen Erzeugern und von regionalen Händlern beziehen. Alles wird sehr schonend und temperaturarm verarbeitet, damit wir alles wichtige, bestmöglich erhalten können. Die einzelnen Bestandteile der Botaniclas legen sich um jedes einzelne Salzkorn. Wenn man es jetzt in der Mühle oder im Mörser abreibt, hat man immer gleichermaßen die Salzigkeit und den Geschmack. Es sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch nach dem was drin ist.

 

LOFINDO: Wie sehen die nächsten Meilensteine aus?

Stefan Erdmann:

Für die nächsten Meilensteine arbeiten wir mit verschiedenen Kooperationspartnern zusammen, mit denen wir gemeinsam spannende neue Produkte entwickeln. Mit unserem Produktionsverfahren möchten wir auch andere junge Unternehmen Unterstützen, einen Marktvorteil gegenüber der Konkurrenz auszubauen.

Wir arbeiten darauf hin unser Team zu vergrößern, um Ideen zu realisieren und den Mitarbeitern die Chance zu geben, sich kreativ ausleben zu können.

 Danke das Du  zu unseren Fragen dir die Zeit genommen hast.

Stefan Erdmann: Danke für die interessanten Fragen und freue mich dabei zu sein!

 Möchtet Ihr mehr über das Unternehmen erfahren, oder den Shop besuchen, einfach Bild anklicken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menü